Von Ilka...

Ilka ist eine ehrenamtliche Helferin, die sich gut mit Social Media und Fotos auskennt. Sie möchte uns unterstützen und hat viele Ideen. Diesen wunderschönen Text hat sie aus ihrer Sicht über unseren Saftladen geschrieben.

„Durch eine Freundin bin ich auf „Das Geld hängt an den Bäumen“ aufmerksam geworden. Wie es immer so ist: Ein Gütesiegel einer Freundin ist doch etwas ganz Besonderes und wirklich Gold wert. Und Gold wert ist auch dieses kleine gemeinnützige Unternehmen. Mit dem Herz am richtigen Fleck sind hier verschiedene, vielfältige und unterschiedlichste Menschen vereint. Von der Rampensau bis zur stillen Maus. Es spielt keine Rolle, ob du nichts hörst, beeinträchtigt siehst oder nicht gerne an der Strippe hängst. Jeder kommt auf seine Kosten und jede unterschiedliche Stärke bekommt ihre persönliche Bühne, um darauf zu glänzen. Dieses Konzept ist ein ganz besonderes und fasziniert mich sehr.

Es ist erfrischend loszulassen und dabei in eine andere Welt einzutauchen. Aufzuatmen und zu sehen, dass das große Geld und Karriere nicht alles sein müssen. Der gesellschaftliche Druck scheint hier verpufft. Wichtiger denn je sind hier soziale Fähigkeiten und zunächst vermeintlich zweitrangige Stärken. Abgewendet von dem gesellschaftlichen Druck, immer der oder die Beste sein zu müssen, die Karriereleiter hochzuklettern und dabei die Ellenbogen möglichst weit auszufahren, hat DGhadB hier etwas Wunderbares geschaffen. „Das Geld hängt an den Bäumen“ setzt den Fokus auf das, was wirklich in dieser Welt wichtig erscheint. Das gemeinnützige Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, „vergessene“ Menschen und „vergessenes“ Obst zu vereinen und daraus Säfte und Schorlen entstehen zu lassen. Mit der eigenen Landschafts- und Gartencrew kümmern sie sich um die Pflege von Obstwiesen. Anschließend wird mit ehrenamtlicher Hilfe geerntet. Relevant scheint hier vor allem der Zusammenhalt, die Stärken eines Jeden, Regionalität, Nachhaltigkeit, soziales Engagement und Inklusion mit allen Facetten. „Das Geld hängt an den Bäumen“ vereint nicht nur köstliche Obstsorten miteinander sondern vor allem die Umwelt mit den Menschen und alle Menschen untereinander. Es ist, als würde sich ein imaginärer Kreis schließen.

Ich bin froh, euch zu unterstützen – sei es bei der Apfelernte oder als rasende Reporterin mit der Kamera um den Hals. Ich freue mich, Teil eurer großartigen Arbeit sein zu dürfen und Energie zu tanken, den Fokus wieder neu zu richten – naturnah und mit einem sozialen und nachhaltigen Mehrwert für uns alle.“

Für noch ein paar tolle Fotos schaut gerne auch auf Ilkas Instagram Account vorbei: @ilkaforsocialmedia

Der wird sich bestimmt noch füllen in den nächsten Wochen, denn es wird Sommer und Ilka knipst für das tollste Projekt weit und breit!

 

 

Wir sind:

Nach- haltig

Bei uns bleibt nichts liegen. Wir nutzen Obst, das sonst ungenutzt bliebe. Und machen Saft, den alle genießen können.