Erleben was verbindet!

Es ist erst das zweite, nicht das verflixte siebte Jahr und wir glauben auch nicht, dass es später mal verflixt wird.
Auf dem Golfclub Uhlenhorst in Dänischenhagen durften wir zum zweiten Mal ernten. Die Anlage ist beeindruckend: Auf 150 ha schmiegen sich die Fairways in die hügelige Landschaft, man kann die Ostsee sehen und es gibt jede Menge Platz…und ein paar Apfelbäumchen. Ein paar? Mehr als 300 gerade gewachsene, mittelgroße, gepflegte Bäume (ja, wir waren auch schon zum Obstbaumschnitt dort 😊) stehen auf dem Gelände und die Äpfel warten darauf gepflückt zu werden, damit sie nicht verkommen.

In diesen Fällen steht Das Geld hängt an den Bäumen „Gewehr bei Fuß“, denn ungenutzte Ressourcen sind unser täglich Brot und unsere Passion.
Wenn man einen Social Day daraus machen kann umso besser, denn bei einem so großartigen Partner wie dem Club kann man seinen Stolz auch anderen zeigen.

2019 waren wir mit unseren Freunden von Gebrüder Heinemann und der HPA vor Ort. Die haben mächtig angepackt und uns eine reiche Ernte beschert.

2020 gab es keinen externen Partner, aber unser ganzes Team war am Start und sogar Mitglieder des Clubs haben uns unter die Arme gegriffen! Der ehrenamtlich im Öffentlichkeitsbereich tätige Jörg Schilbach, der uns eingeladen hatte, hat bei den ca. 1200 Mitgliedern nochmal ein bisschen getrommelt und so haben einige gedacht: „Bei tollem Wetter auf dem schönen Platz, Äpfel für den guten Zweck sammeln, was will man mehr?“ Gute Gesellschaft natürlich, aber dafür war ja der verrückte Saftladen dabei. 😊
Wenn man die Golfspieler fragt, welches das schönste Loch ist, bekommt man unterschiedliche Antworten: „Die 14, da stehen die schönsten Bäume!“, „Die 17, da blühen im Frühjahr die Blumen!“ „Nein, die 22 und 23, da hat man den Blick aufs Meer!“ Bei einem sind sich aber alle einig, der gesamte Platz sucht seinesgleichen.

Manchmal kommen wir auf Flächen, wo meterhoch Gras steht, dornige Pflanzen den Weg versperren und man durch Gräben zu den Bäumen steigen muss.

Hier auf Uhlenhorst hatte das Garten-Team des Clubs (bei den Golfern heißt das Greenkeeping) ganze Arbeit geleistet. Der Boden war eben, das Gras fast wie mit der Nagelschere geschnitten und alles frei zugänglich.
Nicht nur das: Michael, der Chef Greenkeeper, hat unsere Schütten zwischen den Bäumen platziert, die vollen mit seinem Traktor abgeholt und sie zum Betriebshof gebracht. So mussten wir „nur“ rütteln, sammeln und ein bisschen Schubkarre schieben. Nur? Bei 300 Bäumen reicht das, aber mit der Hilfe vor Ort ging alles einfacher und machte mehr Spaß. Insgesamt konnten an drei Arbeitstagen mehr als 15 Tonnen gesundes, unbehandeltes Obst geerntet werden. Das war dank guter klimatischer Bedingungen gegeüber 2019 ein Mehr von 5 Tonnen.

Zwischen den Blättern ein kleiner Schnack mit den Helfern, die man noch nicht kennt und bei Erbsensuppe und Currywurst haben wir Kontakt zur Bürocrew der Golfer aufgenommen. Ihr wisst ja, Networking…und wenn alle so freundlich sind kommt man gerne ins Quatschen. Mittagessen gibt’s auch nur bei den wenigsten unserer Ernte-Gastgeber. Da macht unser Team mit viel Elan nachmittags weiter.

Sooo viel ist ja doch nicht los an der Ostsee, nördlich von Kiel, deshalb hat es sich auch die Presse nicht nehmen lassen das Event zu begleiten. Herr Schilbach hat auch hier reichlich gemailt und telefoniert und schließlich standen die Reporter von den Kieler Nachrichten vor uns. Unser Geschäftsführer Jens Wegner und Jörg Schilbach haben erklärt, dass hier zusammengewachsen ist, was zusammengehört. Inklusion, Sport, Ressourcenschutz und Aktivität an der frischen Luft haben einfach sehr viel gemeinsam.
Über Herrn Schilbach und den Golfclub Uhlenhorst sind wir der Golfplatzszene näher gekommen, denn es gibt noch mehr, was verbindet: Viele Golfclubs haben eine Gastronomie, in der sie unsere Flaschen „Simon“, „Samuel“ und „Olaf“ verkaufen können und für unsere Gärtner gibt es oft Aufträge, denn die Greenkeeper haben mit Fairways, Bunkern, Rough und Greens genug zu tun, dass die „Jungs und Mädels fürs Grobe“ aus dem Gartenpflegeteam z. B. beim Baumschnitt auch anpacken können.

Engagierte Menschen, wie der Vorstand des Uhlenhorster Golfclubs, sind einfach unverzichtbar für ein Projekt wie Das Geld hängt an den Bäumen und auf unseren Lippen liegen die Worte Dankbarkeit, Zuversicht und Freude, dass wir in Dänischenhagen ehrliche Supporter haben!